Leistungen

Wofür steht das ›prinzip wirksamkeit‹?

Der konstruktive Umgang mit Problemen entscheidet über Erfolg und Misserfolg. In einer komplexen und dynamischen Welt sind Probleme nicht die Ausnahme, sondern etwas natürliches. Probleme nicht nur zu lösen oder zu beseitigen, sondern diese wirksam zu nutzen, dieses Leitbild steht im Mittelpunkt von ›prinzip wirksamkeit‹.

Die Geschichte zeigt es deutlich: Probleme sind der Motor der Weiterentwicklung, die Schubkraft der Innovation und die Basis des Erfolgs von morgen. Sie fördern die Entwicklung von Personen, von Gruppen und Teams und ganzen Organisationen.

Um Probleme wirksam zu nutzen, stehen drei Handlungsfelder zur Verfügung. Die einzelne Führungskraft, die Arbeit in Gruppen (Teams, Abteilungen) und die Arbeit in Projekten. Wir von ›prinzip wirksamkeit‹ unterstützen Sie in diesen drei Handlungsfeldern, um Probleme wirksam zu nutzen.

Eine Veränderung an einer dieser drei Handlungsfelder, verändert automatisch die beiden anderen Handlungsfelder.

»Das Führungsverständnis, das heute Intelligenz kennzeichnet, besteht darin, die Prozesse der Entscheidungsfindung so zu organisieren, dass dabei intelligentere Entscheidungen heraus kommen, als sie ein Einzelner allein hätte treffen können. Angesichts der Komplexität, mit der heute Unternehmen oder andere Organisationen, erst recht natürlich die Politik, konfrontiert sind, ist ein Mensch allein zwangsläufig überfordert. Nötig ist, unterschiedliche Kompetenzen und Sichtweisen zu koppeln, so dass in einer Art Mehrhirndenken Entscheidungen möglich werden, die keinem allein mehr zugeschrieben werden können (auch wenn einer sie schließlich verantworten muss), sondern eine bestimmte Form der Kommunikation zu der Entscheidung geführt hat. Diese Kommunikation zu ermöglichen bzw. wahrscheinlich zu machen, ist das Charakteristikum intelligenter Führung.«

Fritz B. Simon

Kontaktaufnahme

Kontaktaufnahme

Schreiben Sie uns eine Nachricht. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen.

Vorname
Nachname